Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Kaliumhydrogencarbonat

Stoffdaten und Eigenschaften.



Kaliumhydrogencarbonat ist eine - häufig auch als Kaliumbicarbonat bezeichnete - anorganische Verbindung, die chemisch ein von der Kohlensäure abgeleitetes Kaliumsalz darstellt und aus Kalium-Kationen K+ und Hydrogencarbonat-Anionen HCO3- aufgebaut ist.

Bezeichnungen und Formeln

Formel
KHCO3
Molekulargewicht, Molekülmasse
100,114 (g/mol)
CAS-Nummer
298-14-6
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
206-059-0
InChI Key
TYJJADVDDVDEDZ-UHFFFAOYSA-M

Weitere Bezeichnungen
Kaliumbicarbonat; Monokaliumcarbonat; Kaliumsäurecarbonat

Lateinischer Name
Kalium Bicarbonicum

INCI-Bezeichnung
Potassium bicarbonate

Englische Bezeichnung
Potassium bicarbonate; Potassium hydrogen carbonate; Potassium acid carbonate

Handelsnamen; Präparate
Armicarb; Kaligreen

Verwendung

Als kostengünstige, ungiftige Base wird Kaliumhydrogencarbonat häufig in verschiedenen Anwendungen zur Regulierung des pH-Werts oder als Reagenz eingesetzt. Beispiele hierfür sind Puffermittel in Medikamenten oder auch als Zusatzstoff bei der Weinherstellung.

Der Stoff wird häufig dem Club-Soda zugesetzt, um den Geschmack zu verbessern und die Wirkung des Aufbrausens zu mildern. Außerdem findet das Bicarbonat Verwendung als Feuerunterdrückungsmittel in einigen Feuerlöschern mit Trockenmitteln. So ist es das einzige von der US National Fire Protection Association anerkannte Trockenlöschmittel zur Brandbekämpfung an Flughäfen und etwa doppelt so wirksam wie Natriumbicarbonat

Einsatz in Kosmetika

Als Puffersubstanz zugelassener Inhaltsstoff in Kosmetika und Körperpflegemitteln.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 36935.

 

Einsatz in Lebensmitteln

Lebensmittelzusatzstoff E-Nummer:
E501 II (Backmittel, Säureregulator, Stabilisator, Trennmittel)

Kaliumhydrogencarbonat ist ein zugelassener Lebensmittel-Zusatzstoff, der verwendet wird, um den Säuregehalt oder die Basizität von Lebensmitteln zu regulieren oder auf andere Weise zu kontrollieren. Als Bestandteil von Backpulver setzt die Substanz beim Erwärmen Kohlendioxid-Gas frei, wodurch das Volumen des Teigs erhöht wird; der Teig geht dadurch auf und das Backgut wirkt leichter und weicher.

Eine früher unter der Bezeichnung Saleratus verwendete und 1840 eingeführte Substanz war ein kreideartiges Pulver, das als chemischer Sauerteig zur Erzeugung von Kohlendioxidgas im Teig verwendet wurde. Es war ein Vorläufer des Backpulvers und bestand im Wesentlichen aus Kalium- und Natriumhydrogencarbonat.

Siehe auch: EU Datenbank der Lebensmittel-Zusatzstoffe, Internal Ref. No. 222 [engl.].

 

Wirkstoff Kaliumhydrogencarbonat

ATC-Code A12BA04: Mineralstoffe, Kalium.
ATC-Code A12BA54: Kombinationen.

Kaliumhydrogencarbonat wird als Antazidum zur Regulierung der Magensäure sowie als Elektrolyt- und Kaliumzusatz verwendet . Es kann auch als Hilfsstoff in Arzneimittelformulierungen eingesetzt werden.

Detail-Informationen zum Wirkstoff in englischer Sprache: Siehe unter DrugBank DB11098.

 

Verwendung als Pflanzenschutzmittel, Pestizid

Kaliumbicarbonat besitzt fungizide Eigenschaften und wird im ökologischen Landbau zur Bekämpfung von Mehltau und Apfelschorf eingesetzt.

Siehe auch: EU Pestizid-Datenbank ID 51 (Zulassung in der Europäischen Union).

Herstellung

Die industrielle Produktion erfolgt durch das Einleiten von Kohlendioxid in eine wässrige Kaliumcarbonat-Lösung.

Daten und Eigenschaften

In reinem Zustand liegt Kaliumhydrogencarbonat als geruchloses, leicht salzig und seifig schmeckendes, farbloses, leicht in Wasser lösliches, leicht alkalisch reagierendes, weißes, häufig verklumptes, kristallines Pulver oder als durchscheinende Kristalle vor. Die thermische Zersetzung des Bicarbonats setzt bei Temperaturen ab etwa 100 °C ein, wobei sich neben Kaliumcarbonat gasförmiges CO2 und Wasserdampf bilden:

2 KHCO3 → K2CO3 + CO2 + H2O.

Schmelzpunkt
292 (Z) °C
Dichte bei 20 °C
2,17 g cm-3
pKa bei 20 °C
6,35
Löslichkeit
+ Leicht löslich in Wasser (362 g/L bei 25 °C; siehe auch unten).
- Unlöslich in Alkohol.

 

Kaliumhydrogencarbonat-Lösung:

Die nachfolgende Tabelle bildet einige Daten und Eigenschaften (Stoffmengenkonzentration c (Molarität), Massenkonzentration β, Dichte ρ, Brechnungsindex nD) von Kaliumhydrogencarbonat-Lösungen in Abhängigkeit vom Massenanteil an KHCO3 ab. Die Werte gelten jeweils für eine Temperatur von 20 °C.

 

Massen-
prozente
c
[mol/L]
β
[g/L]
Molalität b
[mol/kg]
Dichte ρ
[g cm-3]
Brechungsindex
nD
0,50,05005,010,0501,00141,3335
10,100310,050,1011,00461,3341
20,202020,230,2041,01141,3353
30,305130,540,3091,01811,3365
40,409440,990,4161,02471,3376
50,514951,550,5261,03101,3386
60,622062,270,6381,03791,3397
70,730473,120,7521,04461,3409
80,840284,110,8691,05141,3419
90,951295,230,9881,05811,3430
101,0638106,501,1101,06501,3441
111,1777117,911,2351,07191,3452
121,2931129,461,3621,07881,3462
131,4099141,151,4931,08581,3473
141,5283153,011,6261,09291,3484
151,6483165,021,7631,10011,3495
161,7697177,171,9031,10731,3506
171,8927189,482,0461,11461,3518
182,0175201,982,1931,12211,3528
192,1438214,622,3431,12961,3539
202,2718227,442,4971,13721,3550
212,4016240,432,6551,14491,3561
222,5331253,592,8171,15271,3572
232,6663266,942,9841,16061,3584
242,8012280,443,1541,16851,3595
252,9372294,053,3301,17621,3608

 

Spektroskopische Daten:

SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
DBxdA3hFcsM
Berechnete Spektren (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Kaliumhydrogencarbonat - KHCO3 - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

 

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
K
Kalium
1ΣAr = 39,0983 u
39K: 38,96371 u [93,2581 %]
40K: 39,964 u [0,0117 %]
41K: 40,96183 u [6,7302 %]
 
39K: 36,4207 %
40K: 0,00457 %
41K: 2,62839 %
39,0537 %H
Wasserstoff
1ΣAr = 1,008 u
1H: 1,00783 u [99,99 %]
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
 
1H: 1,00675 %
2H: 0,0001 %
3H: Spuren
1,0068 %C
Kohlenstoff
1ΣAr = 12,011 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 11,87012 %
13C: 0,12717 %
14C: Spuren
11,9973 %O
Sauerstoff
3 Ar = 15,999 u
ΣAr = 47,997 u
16O: 15,99491 u [99,757 %]
17O: 16,99913 u [0,038 %]
18O: 17,99916 u [0,205 %]
 
16O: 47,8257 %
17O: 0,01822 %
18O: 0,09828 %
47,9422 %

*) Die dritte Spalte führt die Atom- bzw. Isotopenmassen sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 100,1143 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 9,989 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,01 mol.

Monoisotopische Masse: 99,9562753822 Da - bezogen auf 39K1H12C16O3.

 

Externe Datenbanken und Datenquellen

PubChem:ID 516893ChemSpider:ID 55053Kegg Datenbank:ID C18606ECHA:Substance Infocard 100.005.509UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier HM5Z15LEBNEPA Chemistry Dashboard:DTXSID0021177

 

Weitere Identifikatoren

SMILESC(=O)(O)[O-].[K+]InChI StukturcodeInChI=1S/CH2O3.K/c2-1(3)4;/h(H2,2,3,4);/q;+1/p-1

 


Letzte Änderung am 19.01.2021.



© 1996 - 2021 Internetchemie ChemLin

 

 














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren