Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Gamithromycin

Stoffdaten und Eigenschaften.



Gamithromycin ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Azalide, die als halbsynthetisches Antibiotikum in der Veterinärmedizin angewandt wird.

Bezeichnungen und Formeln

Summenformel
C40H76N2O12
Molekulargewicht, Molekülmasse
777,05 (g/mol)
CAS-Nummer
145435-72-9
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
604-472-4
InChI Key
VWAMTBXLZPEDQO-UZSBJOJWSA-N

Systematischer Name
(2R,3S,4R,5S,8R,10R,11R,12S,13S,14R)-2-Ethyl-3,4,10-trihydroxy-3,5,8,10,12,14-hexamethyl-15-oxo-7-propyl-11-{[3,4,6-tridesoxy-3-(dimethylamino)-β-D-xylo-hexopyranosyl]oxy}-1-oxa-7-azacyclopentadecan-13-yl-2,6-didesoxy-3-C-methyl-3-O-methyl-α-L-ribo-hexopyranosid

Weitere Bezeichnungen
9-Deoxo-8α-aza-8α-propyl-8α-homoerythromycin A

Englische Bezeichnung
Gamithromycin

Handelsnamen; Präparate
Zactran

Verwendung

Wirkstoff Gamithromycin

Gamithromycin wird als Wirkstoff in der Tiermedizin eingesetzt; für die Humanmedizin gibt es keine Zulassung.

Gamithromycin wird zur Behandlung von Atemwegserkrankungen bei Rindern (Rindergrippekomplex) verabreicht, die durch Mannheimia haemolytica (früher: Pasteurella haemolytica, Verursacher der Pasteurellose), Pasteurella multocida (ebenfalls Pasteurellose) und Histophilus somni (früher: Haemophilus somnus) verursacht werden. Darüber hinaus wirkt Gamithromycin gegen durch Mycoplasma verursachten und einigen anderen Infektionen.

ATCvet-Code: QJ01FA95.

Detail-Informationen zum Wirkstoff in englischer Sprache: Siehe unter DrugBank DB11416.

 

Prozentuale Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung der Verbindung C40H76N2O12, berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

AtomAnzahlElement
Atommasse Ar*
GesamtAnteilC40Kohlenstoff
12,011 u
(12,0096 u bis 12,0116 u)
480,44 u61,829 %H76Wasserstoff
1,008 u
(1,00784 u bis 1,00811 u)
76,608 u9,859 %N2Stickstoff
14,007 u
(14,00643 u bis 14,00728 u)
28,014 u3,605 %O12Sauerstoff
15,999 u
(15,99903 u bis 15,99977 u)
191,988 u24,707 %

* Gegebenfalls ist das Intervall der relativen Atommasse angegeben.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 777,05 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 1,287 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,001 mol.

 

Isotopen-Zusammensetzung

Übersicht über die an der chemischen Verbindung C40H76N2O12 beteiligten natürlichen Isotope bzw. Nuklide.

Monoisotopische Masse: 776,5398258952 Da - bezogen auf 12C401H7614N216O12.

 

Element
(Anteil %)
IsotopName des IsotopsIsotopenmasse
Halbwertszeit, (Anteil am Element)
Prozent-Anteil
an der Masse
C
(61.83 %)
12CKohlenstoff-1212,00000000000 u
stabil (98,94 %)
61,17333 %13CKohlenstoff-1313,003354835(2) u
stabil (1,06 %)
0,65538 %14CKohlenstoff-1414,003241988(4) u
5700(30) Jahre
SpurenH
(9.86 %)
1HWasserstoff-11,0078250322(6) u
stabil (99,99 %)
9,85784 %2HWasserstoff-22,0141017781(8) u
stabil (0,01 %)
0,00099 %3HWasserstoff-33,01604928199(23) u
12,32(2) Jahre
SpurenN
(3.61 %)
14NStickstoff-1414,003074004(2) u
stabil (99,6205 %)
3,59149 %15NStickstoff-1515,000108899(4) u
stabil (0,3795 %)
0,01368 %O
(24.71 %)
16OSauerstoff-1615,994914620(2) u
stabil (99,757 %)
24,64725 %17OSauerstoff-1716,999131757(5) u
stabil (0,038 %)
0,00939 %18OSauerstoff-1817,999159613(6) u
stabil (0,205 %)
0,05065 %

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Achtung


H315
Verursacht Hautreizungen.

H319
Verursacht schwere Augenreizung.

H361
Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen.

Sicherheitshinweise: P201, P202, P264, P280, P281, P302+P352, P305+P351+P338, P308+P313, P321, P332+P313, P337+P313, P362, P405, P501.

Quelle: ECHA Substance Information (EU) 100.123.704.

 

Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

 

Externe Datenbanken und Datenquellen

PubChem:ID 59364992ChemSpider:ID 28530824UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier ZE856183S0ZINC 15:ZINC000169292837

 

Weitere Identifikatoren

SMILESCCCN1C[C@@H]([C@H]([C@]([C@H](OC(=O)[C@@H]([C@H]([C@@H]([C@H]([C@](C[C@H]1C)(C)O)O[C@H]2[C@@H]([C@H](C[C@H](O2)C)N(C)C)O)C)O[C@H]3C[C@@]([C@H]([C@@H](O3)C)O)(C)OC)C)CC)(C)O)O)CInChI StukturcodeInChI=1S/C40H76N2O12/c1-15-17-42-21-22(3)33(44)40(11,48)29(16-2)52-36(46)26(7)32(53-30-20-39(10,49-14)34(45)27(8)51-30)25(6)35(38(9,47)19-23(42)4)54-37-31(43)28(41(12)13)18-24(5)50-37/h22-35,37,43-45,47-48H,15-21H2,1-14H3/t22-,23+,24+,25-,26+,27-,28-,29+,30-,31+,32-,33+,34-,35+,37-,38+,39+,40+/m0/s1

 

Literatur und Quellen

[0] - Verwendete Forschungsartikel in wissenschaftlichen Zeitschriften via PubMed: Gamithromycin.

 


Letzte Änderung am 25.03.2020.



© 1996 - 2020 Internetchemie ChemLin

 

 














Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren