Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Glycin

Eigenschaften, Daten und Datenquellen.



Glycin ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der proteinogenen Aminosäuren, die mit dem Buchstabencode Gly bzw. G codiert wird.

 

Bezeichnungen und Identifikatoren

Bezeichnung
Glycin
Formel
C2H5NO2
Molekulargewicht, Molekülmasse
75,067 (g/mol)
CAS-Nummer
56-40-6
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
200-272-2
InChI Key
DHMQDGOQFOQNFH-UHFFFAOYSA-N

Systematischer Name
2-Aminoessigsäure

Weitere Bezeichnungen, Synonyme
Glyzin; Glykokoll; Glykoll; Glycocoll; Aminoethansäure; Aminoessigsäure; H-Gly-OH

Abkürzung
Gly

INCI-Bezeichnung
GLYCINE

Englische Bezeichnung
Glycine
2-Aminoethanoic acid; Glycocol
2-Aminoacetic acid

 

Chemische Formeln

Brutto- bzw. Summenformel und Strukturformel von Glycin:

 

C2H5NO2

Mr = 75,067 g/mol

2-Aminoessigsäure
SMILES: C(C(=O)O)N

 

Daten und Eigenschaften

Glycin ist in reiner Form ein farbloser, süß schmeckender, geruchloser, kristalliner Feststoff. Isoelektrischer Punkt: 5,97.

Löslichkeit:
+ Löslich in Wasser (25 g/L bei 25 °C), Pyridin; wenig in Alkohol.
- Unlöslich in Ether.
  Verteilungskoeffizient logP = -3,21.
Zersetzungstemperatur
232 °C
Dichte
1,1607 g cm-3
Säurekonstanten pKS
pK1s = 2,34 bei 25 °C

pK2s = 9,60 (Aminogruppe)
Standard-Bildungsenthalpie
-528,5 kJ/mol
Magnetische Suszeptibilität χ
-40,3 × 10-6 cm3 mol-1

 

Spektroskopische Daten:

SPLASH (Massenspektrum)
splash10-00dj-2900000000-0ef96bcf06ce475afcdd
splash10-004i-9000000000-e23903550840fd4444e2
splash10-00di-9000000000-4dabd76f161efcecfa22
splash10-001i-9000000000-719b7f248956f13a312d
MoNA Mass Bank of North America (Massenspektren)
DHMQDGOQFOQNFH-UHFFFAOYSA-N
SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
9yEoB7qf4GU
NIST IR-Spektrum
Glycine
Human Metabolome Database (GC-MS-, LC-MS/MS-Spektren, NMR)
HMDB0000123

Berechnetes NMR-Spektrum (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Glycin - C2H5NO2 - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse

.

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
C
Kohlenstoff
2 Ar = 12,011 u
ΣAr = 24,022 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 31,66154 %
13C: 0,33921 %
14C: Spuren
32,0007 %H
Wasserstoff
5 Ar = 1,008 u
ΣAr = 5,04 u
1H: 1,00783 u [99,99 %]
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
 
1H: 6,71333 %
2H: 0,00067 %
3H: Spuren
6,7140 %N
Stickstoff
1ΣAr = 14,007 u
14N: 14,00307 u [99,6205 %]
15N: 15,00011 u [0,3795 %]
 
14N: 18,58852 %
15N: 0,07081 %
18,6593 %O
Sauerstoff
2 Ar = 15,999 u
ΣAr = 31,998 u
16O: 15,99491 u [99,757 %]
17O: 16,99913 u [0,038 %]
18O: 17,99916 u [0,205 %]
 
16O: 42,52234 %
17O: 0,0162 %
18O: 0,08738 %
42,6259 %

*) Die dritte Spalte führt die Atom- bzw. Isotopenmassen sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 75,067 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 13,321 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,013 mol.

Monoisotopische Masse: 75,032028405 Da - bezogen auf 12C21H514N16O2.

 

Vorkommen

Glycin ist eine nicht-essentielle, nicht polare, einzige achirale proteinogene, optisch nicht drehende, glucogene Aminosäure. Als freie Aminosäure ist die Aminoessigsäure ein hemmender Neurotransmitter im Zentralnervensystem, löst den Chloridionen-Einstrom über ionotrope Rezeptoren aus und erzeugt dadurch ein hemmendes postsynaptisches Potenzial. Im Gegensatz dazu wirkt die Substanz zusammen mit Glutamat auch als Co-Agonist und ermöglicht ein erregendes Potenzial an den glutaminergen N-Methyl-D-Asparaginsäure (NMDA)-Rezeptoren. Glycin ist ein wichtiger Bestandteil und Vorläufer vieler Makromoleküle und Proteine in den Zellen.

 

Wirkstoff Glycin

ATC-Code:
B05CX03

Glycin findet in der Medizin als Bestandteil von Spüllösungen Verwendung.

Detail-Informationen zum Wirkstoff in englischer Sprache: Siehe unter DrugBank DB00145 (Wirkstoff-Datenbank), NCI Thesaurus C524 (Wirkstoff-Beschreibung).

 

Verwendung in Lebensmitteln

E-Nummer: E640

Glycin ist ein zugelassener Lebensmittel-Zusatzstoff in der Funktion als Geschmacksverstärker.

 

Verwendung in Kosmetika

INCI-Bezeichnung: GLYCINE

Antistatisch, puffernd, haarkonditionierend und hautpflegend wirkender und zugelassener Inhaltsstoff kosmetischer Mittel.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 34117.

 

Duftstoff, Aromastoff

Süßlich schmeckender Aromastoff für Lebensmittel.

EU-Vorschriften: Siehe Datenbank für Lebensmittelaromen Ref.-Nr. 2540 (EU Food Flavourings Database)

FLAVIS
17.034
JECFA
1421
FEMA
3287

 

Externe Informationsquellen

PubChem:ID 750ChemSpider:ID 730Kegg Datenbank:ID D00011UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier TE7660XO1CEPA CompTox Chemicals Dashboard:DTXSID9020667Andere CAS-Nummern:25718-94-9; 18875-39-3; 52955-63-2; 57678-19-0; 87867-94-5; 848646-45-7; 1119449-36-3; 1173020-11-5; 1196157-78-4; 1153953-88-8 (ebenfalls verwendete, veraltete oder gelöschte Registrierungsnummern)

 

Hersteller und Bezugsquellen

In der nachfolgenden Tabelle sind Produzenten und Lieferanten von Glycin als kommerzielle Chemikalie für Labor, Forschung, Industrie und Produktion mit den entsprechenden Kontaktdaten verzeichnet.

 

Literatur und Quellen

[0] - Fach- und Forschungsartikel in wissenschaftlichen Zeitschriften via PubMed: Glycine.

 


Letzte Änderung am 31.03.2022.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 













Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren