Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Mangangluconat

Stoffdaten und Eigenschaften.



Mangangluconat ist eine chemische Verbindung, die als Mangan(II)-Salz der Gluconsäure beschrieben und der Stoffgruppe der Gluconate zugeordnet wird. Thema hier ist das Mangan(II)-D-gluconat.

Bezeichnungen und Formeln

Formel
C12H22MnO14
Molekulargewicht, Molekülmasse
445,232 (g/mol)
CAS-Nummer
6485-39-8
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
229-350-4
InChI Key
OXHQNTSSPHKCPB-IYEMJOQQSA-L

Systematischer Name
Mangan(2+)di(D-gluconat)

Weitere Bezeichnungen
D-Gluconsäure Mangansalz wasserfrei; Mangan-D-gluconat; Mangan(II)-gluconat; Mangan-(2R,3S,4R,5R)-2,3,4,5,6-pentahydroxyhexanoat

INCI-Bezeichnung
Manganese Gluconate

Englische Bezeichnung
Manganese Gluconate; Manganese(2+) di(D-gluconate); Manganese D-gluconate

Verwendung

Einsatz in Kosmetika

In Kosmetika ist das Mangansalz der D-Gluconsäure als hautpflegender Inhaltsstoff zugelassen.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 35157.

 

Einsatz in Lebensmitteln

In einigen Ländern als Lebensmittelzusatz.

 

Verwendung in Nahrungsergänzungsmitteln

Mangangluconat ist wird als Inhaltsstoff von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt, die die Sicherstellung der Ernährung mit dem Spurenelement Mangan gewährleisten sollen. Physiologisch unterstützt das Mangan in derartigen Präparate nur die biologisch vorgesehenen Funktionen. Eine Überdosierung kann gesundheitsschädlich sein.

Herstellung

Das Mangangluconat läßt sich durch Umsetzen der D-Gluconsäure mit Mangan(II)-carbonat in wäßriger Lösung herstellen. Die Reinigung des Produkts erfolgt durch Umkristallisation.

Daten und Eigenschaften

Mangan-D-gluconat liegt in reiner Form als blass-rosafarbes Kristallpulver vor - in der Regel als Dihydrat, das wasserlöslich, jedoch unlöslich in Alkohol und Benzol ist.

pKa
3,39
Löslichkeit
+ Wasser (36,3 g/L).

Spektroskopische Daten:

SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
1lr1wdIsXwl
Berechnete Spektren (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Mangangluconat - C12H22MnO14 - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

 

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
C
Kohlenstoff
12 Ar = 12,011 u
ΣAr = 144,132 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 32,02919 %
13C: 0,34315 %
14C: Spuren
32,3723 %H
Wasserstoff
22 Ar = 1,008 u
ΣAr = 22,176 u
1H: 1,00783 u [99,99 %]
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
 
1H: 4,98028 %
2H: 0,0005 %
3H: Spuren
4,9808 %Mn
Mangan
1ΣAr = 54,938043 u
55Mn: 54,93804 u [100 %]
 
55Mn: 12,33919 %
12,3392 %O
Sauerstoff
14 Ar = 15,999 u
ΣAr = 223,986 u
16O: 15,99491 u [99,757 %]
17O: 16,99913 u [0,038 %]
18O: 17,99916 u [0,205 %]
 
16O: 50,18545 %
17O: 0,01912 %
18O: 0,10313 %
50,3077 %

*) Die dritte Spalte führt die Atom- bzw. Isotopenmassen sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 445,232043 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 2,246 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,002 mol.

Monoisotopische Masse: 445,0389993884 Da - bezogen auf 12C121H2255Mn16O14.

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Achtung

H319
Verursacht schwere Augenreizung.

Quelle: ECHA Substance Information (EU) 100.026.683.

 

Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

 

Externe Datenbanken und Datenquellen

PubChem:ID 22988ChemSpider:ID 21514UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier 7G09WJ8QIREPA Chemistry Dashboard:DTXSID30983438

 

Weitere Identifikatoren

SMILESC([C@H]([C@H]([C@@H]([C@H](C(=O)[O-])O)O)O)O)O.C([C@H]([C@H]([C@@H]([C@H](C(=O)[O-])O)O)O)O)O.[Mn+2]InChI StukturcodeInChI=1S/2C6H12O7.Mn/c2*7-1-2(8)3(9)4(10)5(11)6(12)13;/h2*2-5,7-11H,1H2,(H,12,13);/q;;+2/p-2/t2*2-,3-,4+,5-;/m11./s1

 


Letzte Änderung am 10.11.2020.


© 1996 - 2022 Internetchemie ChemLin

 

 









Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren