Menü ausblenden
Menü ausblenden   Internetchemie   |     About   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap
Menü ausblenden   Chemie Index   |   Chemie-Lexikon   |   Chemikalien   |   Elemente
Menü ausblenden   Geräte + Instrumente   |  
Menü ausblenden   Jobbörse, Stellenangebote   |  
Menü ausblenden   Crowdfunding Chemie   |     Text veröffentlichen
Home und Neuigkeiten
Chemie A - Z
Produkte, Geräte für Labor und Industrie
Chemikalien und chemische Verbindungen
Stellenbörse für Chemie-Jobs
Impressum, Kontakt
Crowdfunding Chemie

 

Propan

Eigenschaften, Daten und Datenquellen.



Propan ist eine organisch-chemische Verbindung aus der Gruppe der Kohlenwasserstoffe und ein Mitglied aus der homologen Reihe der n-Alkane.

 

Bezeichnungen und Identifikatoren

Bezeichnung
Propan
Formel
C3H8
Molekulargewicht, Molekülmasse
44,097 (g/mol)
CAS-Nummer
74-98-6
EINECS EC-Nummer (EG-Nummer)
200-827-9
InChI Key
ATUOYWHBWRKTHZ-UHFFFAOYSA-N

Weitere Bezeichnungen, Synonyme
n-Propan; Dimethylmethan; Propylhydrid

INCI-Bezeichnung
PROPANE

Englische Bezeichnung
Propane
Propyl hydride; Tricarbane

Handelsnamen; Präparate
R-290; Promix

 

Chemische Formeln

Brutto- bzw. Summenformel und Strukturformel der chemischen Verbindung Propan:

 

Propan

 

C3H8

Mr = 44,097 g/mol
SMILES: CCC

 

Daten und Eigenschaften

Übersicht über die (bekannten) chemischen und physikalischen Eigenschaften: Propan. Es gelten - soweit nicht anders angegeben - Raumumgebungsbedingungen (Normaldruck, 0 % Luftfeuchtigkeit, 20 °C).

Unter Standardbedingungen liegt Propan als farbloses, brennbares Gas vor, das sehr schwach erdölähnlich riecht und mit leuchter, rauchender Flamme an der Luft verbrennt. Es kommt als verflüssigtes Gas in Gasflaschen in den Handel, gelegentlich mit einem übelriechenden Duftstoff versetzt. Das Gas ist schwerer als Luft und kann sich in tiefliegenden Bereichen ansammeln.

Löslichkeit:
+ Löslich in Benzol, Chloroform, Diethylether, Ethanol.
- Unlöslich in Wasser (0,075 g/L bei 20 °C); schwer löslich in Aceton.
- Verteilungskoeffizient logPOW = 2,36.
Schmelzpunkt
-187,69 °C
Siedepunkt
-42,07 °C
Flammpunkt
-104 °C
Zündtemperatur
450 °C
Dichte
2,0098 kg m-3 bei 0 °C

0,5812 g cm-3 (flüssig am Siedepunkt)
Säurekonstanten pKS
pK1s = 51
Dampfdruck
0,836 MPa bei 20 °C
Oberflächenspannung
0,016 N/m bei -47 °C
Standard-Bildungsenthalpie
-103,8 kJ/mol
Verdampfungs-Enthalpie
14,79 kJ/mol bei 25 °C
Verbrennungs-Enthalpie
-2,22 MJ/mol
Wärmekapazität
73,60 J/(mol K)
Heizwert
46,35 MJ/kg
Kritische Punkte
Tc = 96,8 °C; pc = 4,2 MPa; &rhp;c = 0,22 g cm-3
Dipolmoment
0,084 D
Ionisierungsenergie
11,07 eV
Magnetische Suszeptibilität χ
-40,5 × 10-6 cm3 mol-1
Kristallstruktur, Struktur:
Raumgruppe P21/n, Nr. 14/2.

 

Spektroskopische Daten:

SpectraBase (NMR, IR, FTIR, Raman, UV-Vis, MS ... Spektrum)
HdUWN5e0asS
NIST IR-Spektrum
Propane
Human Metabolome Database (GC-MS-, LC-MS/MS-Spektren, NMR)
HMDB0031630

Berechnetes NMR-Spektrum (Predict Spectra via NMRDB)
1H NMR Spektrum, 13C NMR Spektrum.

 

Prozentuale und isotopische Zusammensetzung:

Massenbezogene elementare Zusammensetzung und Isotopen-Anteile der Verbindung Propan - C3H8 - berechnet auf Grundlage der Molekülmasse.

.

Symbol
Element E
Anzahl x
der Atome Ex
Daten des Elements
und der Isotope *
Prozentanteile
der Isotope
Prozent-Anteil von
Ex an Formelmasse
C
Kohlenstoff
3 Ar = 12,011 u
ΣAr = 36,033 u
12C: 12 u [98,94 %]
13C: 13,00335 u [1,06 %]
14C: 14,00324 u [<< 1 %]
 
12C: 80,84688 %
13C: 0,86616 %
14C: Spuren
81,7130 %H
Wasserstoff
8 Ar = 1,008 u
ΣAr = 8,064 u
2H: 2,0141 u [0,01 %]
3H: 3,01605 u [<< 1 %]
1H: 1,00783 u [99,99 %]
 
2H: 0,00183 %
3H: Spuren
1H: 18,28513 %
18,2870 %

*) Die dritte Spalte führt die Atommassen bzw. Isotopenmassen der beteligten Elemente sowie - in eckigen Klammern - die natürliche Isotopenzusammensetzung auf.

 

Weitere berechnete Daten

Die molare Masse ist M = 44,097 Gramm pro Mol.

Die Stoffmenge von einem Kilogramm der Substanz ist n = 22,677 mol.

Die Stoffmenge von einem Gramm der Substanz ist n = 0,023 mol.

Monoisotopische Masse: 44,0626002576 Da - bezogen auf 12C31H8.

 

Verwendung in Kosmetika

INCI-Bezeichnung: PROPANE

In der EU zugelassener Inhaltsstoff kosmetischer Mittel in der Funktion als Treibmittel in Spraydosen.

Quelle: CosIng (Cosmetic Ingredient Database der EU) Nummer: 37260.

 

Gefahren-Hinweise nach GHS

(Allgemeine Hinweise ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit! Die Angaben ersetzen weder das Sicherheitsdatenblatt Chemikalien noch eine Gefährdungsbeurteilung, sondern geben eine allgemeine Übersicht hinsichtlich der Gefährdung durch den Gefahrstoff.)

Signalwort: Gefahr

Gefahrenhinweise (H-Sätze):

H220
Extrem entzündbares Gas.
H280
Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren.

Propan bildet mit der Luft explosionsfähige Gemische in einem Bereich von 2,12 bis 9,35 Volumenprozenten.

Propan selbst ist ungiftig, kann jedoch durch Verdrängung der Luft erstickend wirken!


Kennzeichnung in der EU: Siehe ECHA Substance Infocard 100.068.176.

Internationales Sicherheitsdatenblatt (SDS, MSDS) siehe ICSC: 0319 [englisch].


Hinweis: Die Kennzeichnungspflicht gemäß CLP-Verordnung gilt unter anderem nicht für bestimmte Stoffe und Gemische für Endverbraucherinnen und Endverbraucher, die in Form von Fertigerzeugnissen vorliegen, wie zum Beispiel Arzneimittel, Tierarzneimittel, Kosmetika, bestimmte Medizinprodukte und medizinische Geräte, Lebensmittel oder Futtermittel sowie bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe oder Aromastoffe. Hier sind gegebenenfalls gesonderte rechtliche Vorschriften einzuhalten.

 

Propyl-Gruppen

Abstrahiert man formal ein Wasserstoff-Atom des Propans, so erhält man die Propyl-Gruppe bzw. den Propyl-Rest, der in der Organischen Chemie ein Alkyl-Substituent mit drei C-Atomen ist. Hierbei sind zwei Fällen zu unterscheiden:

Befindet sich das abstrahierte H-Atom an einem der beiden Ketten-Enden (terminal), so liegt eine lineare n-Propyl-Gruppe vor (siehe auch nachfolgende Abbildung).

Befand sich dieses H-Atom am zweiten, mittleren C-Atom, dann liegt eine verzweigte Isopropyl-Gruppe - i-Propyl-Gruppe, auch 1-Methylethyl-Rest genannt - vor.

Beide Reste sind isomer zueinander und besitzen die gleichen Formel -C3H7. An andere Atomgruppierungen gebunden spricht man von den entsprechenden Propyl-Substituenten. Die genannten Gruppen-Bezeichnungen tauchen auch als Namensteil der chemischen Verbindungen auf, die Propyl-Gruppen im Molekül enthalten - z. B. Isopropylalkohol (= Isopropanol)

Eine weitere - zu den genannten Propylgruppen nicht isomere Atomgruppierung - ist die Cyclopropyl-Gruppe.

 

Propyl-Gruppe

 

 

Externe Informationsquellen

PubChem:ID 6334ChemSpider:ID 6094Kegg Datenbank:ID D05625UNII der FDA (USA):Unique Ingredient Identifier T75W9911L6EPA CompTox Chemicals Dashboard:DTXSID5026386NCI Thesaurus:C76727 (Wirkstoff-Beschreibung)

 

Hersteller und Bezugsquellen

In der nachfolgenden Tabelle sind Produzenten und Lieferanten von Propan als kommerzielle Chemikalie für Labor, Forschung, Industrie und Produktion mit den entsprechenden Kontaktdaten verzeichnet.

 


Letzte Änderung am 20.01.2024.


© 1996 - 2024 Internetchemie ChemLin

 

 













Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren